- Willkommen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Massagen
Gesichtsmassage


Schon allein die Berührung der Haut ist sehr wohltuend. Sie ist unser größtes Organ mit unzähligen Sinneszellen. Gesichtsmassagen verleihen einen strahlenden Teint und einen entspannten Ausdruck. Die Haut wird besser durchblutet, Schwellungen gehen zurück und selbst kleine Fältchen können vorübergehend gemildert werden.

Durch den Energieausgleich über Meridianlinien und Nervendruckpunkte wird die Muskulatur bei der Gesichtsmassage gelockert. Auch abgestorbene Hautschüppchen werden sanft entfernt. Es gibt drei Arten von Gesichtsmassagen: die Streich-, die Klopf-, und die Knetmassage. Natürlich ist das richtige Fingerspitzengefühl sehr wichtig – Pflege muss zart und gekonnt erfolgen.

Neben der am häufigsten angewendeten Lymphdrainage liegen heute ebenfalls bioenergetische Massagen voll im Trend. Sie wirken ähnlich wie eine Akupunktur und bieten gezielt Hilfe gegen Stress, Kopfschmerzen, Ermüdung, Erschöpfungszustände und Verspannungen. Dabei wird durch die Stimulierung bestimmter Massagepunkte im Gesicht den Körperzellen wieder positive Energie zugeführt. Die Massagepunkte stehen durch Meridianlinien mit unseren Organen in Verbindung. Aber nicht nur die Organe reagieren positiv auf den Energiefluss, auch unsere Körperentgiftung wird durch die Gesichtsmassage angeregt. Die Zellen werden dabei in Schwingung gebracht und die Meridiane ausgeglichen.

Die Massage - die "Kunst des Berührens“, - wirkt nicht nur wohltuend auf unsere Psyche, sondern festigt auch das Bindegewebe und die Haut wird gestrafft. Das Praktische daran ist, dass man eine Gesichtsmassage ganz einfach selbst anwenden kann und anschließend mit einem strahlenden Teint belohnt wird.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü